Sehr geehrte Leserinnen und Leser

die Veröffentlichung dieser Arbeitsmappe Alles über Aloe Vera Produkte soll ausschließlich zu informativen Zwecken dienen. Sie darf keinesfalls als Ersatz für medizinische Hilfe verstanden werden.

Es werden weder direkt noch indirekt medizinische Ratschläge und Infor über Aloe Vera Produkte gegeben. All jenen, die medizinische Beratung, Behandlung und Betreuung benötigen, wird dringend empfohlen, einen erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker aufzusuchen.

ALOE VERA PRODUKTE SIND KEINE HILFSMITTEL IM SINNE DES ARZNEIMITTELGESETZES !

Diese Arbeitsmappe Alles Über Aloe Vera Produkte ist sorgfältig von erfolgreichen Beratern erarbeitet worden, die bereits seit mehreren Jahren ihre Erfahrungen mit Aloe Vera gesammelt haben.

Jedoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr und Haftung.

aloe vera kosmetik produkte

 

Aloe Vera Produkte und Tipps zur Anwendung

Informationen aus unzähligen Erfahrungsberichten zufriedener Kunden und Berater

Dass Aloe Vera heilt, war schon vor vielen Jahrhunderten bekannt. Heute wissen wir dank moderner Untersuchungen, wie und warum sie es tut. Im Saft der Aloe Vera sind zahlreiche Enzyme, Mineralstoffe, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren enthalten.

Kein Wunder, dass man die Aloe Vera auch „Königin der Heilpflanzen” und Geschenk der Natur nennt. Sie stärkt die Zellwände und wirkt auf natürliche Weise reinigend und re-generierend. Sie bringt die Körperabwehr auf Trab und macht uns weniger anfällig für Krankheiten.

 

Aloe Vera Produkte – das prall gefüllte Wirkstoff-Paket

Acemannan:
Der begehrteste aller Inhaltsstoffe. Bis zur Pubertät wird Acemannan im Körper gebildet und fördert das Wachstum, danach muss es von außen zugeführt werden. Zahlreiche wis-senschaftliche Untersuchungen ergaben, dass das Acemannan eine immunstimulierende Wir-kung hat. Außerdem besitzt es eine kapillarerweiternde und kapillarstärkende Eigenschaft.

Aminosäuren:
Diese Substanzen sind die Grundbausteine der Proteine. Die Aloe Vera enthält neben vielen nicht essentiellen auch sieben der insgesamt acht essentiellen Aminosäuren.

Anthrachinonen:
Substanzen, die Darmfunktion anregen und somit ausgesprochen verdauungsfördernd wir-ken.

Enzyme:
Wirken im Organismus als Katalysator und übernehmen bei der Aufschließung der verschiedenen Nahrungsbestandteile jeweils eine ganz spezielle Aufgabe. In der Aloe sind 15 verschiedene Enzyme nachgewiesen.

Fettsäuren:
Cholesteron, Campesterol und ß-Siterol wirken entzündungshemmend und sind dafür ver-antwortlich, dass die Aloe Vera so erfolgreich bei Verbrennungen, Verletzungen, allergischen Reaktionen und generell bei allen entzündlichen Prozessen im Organismus eingesetzt werden kann. ß-Siterol hat einen regulierenden Einfluss auf die Blutfettwerte, so dass eine Nah-rungsergänzung mit Aloe Vera für gestresste Leute und andere Herzinfarktgefährdete besonders empfehlenswert.

Lupeol:
Lupeol besitzt antiseptische und schmerzstillende Eigenschaften.

Magnesiumlaktat:
Dieser Stoff wurde bislang in keiner weiteren Pflanze als der Aloe Vera nachgewiesen. Es lin-dert Schmerzen und auch unangenehme Spannungsgefühle nach Sonnenbrand.

Mineralstoffe:
Sind zur Aufrechterhaltung der gesamten Körperfunktion unentbehrlich. Synthetisch können diese vom menschlichen Organismus meist nicht gut verwertet werden. Da die Aloe Vera na-türlich gewachsene Mineralstoffe enthält, können diese optimal vom Körper aufgenommen werden.

Mucopolysaccharide:
Zuckermoleküle, denen die Aloe einen Großteil ihrer abwehrstimulierenden und zell-erneuernden Wirkung zu verdanken hat.

Polypeptide:
Immunstimulanzien, die die körpereigenen Abwehrkräfte aktivieren. In der Aloe Vera sind 23 dieser Polypeptide enthalten. Zusammen mit Acemannan sorgen sie für die Immunstär-kung.

Salizylsäure:
Ist der bekannteste fiebersenkende und schmerzstillende Wirkstoff. Nicht zu verwechseln mit der synthetisch hergestellten Acetylsalizylsäure, z. B. in Aspirin.

Spurenefemente :
Werden nur in winzigen Dosen benötigt, übernehmen aber lebenswichtige Körper-funktionen. Die in Aloe Vera enthaltenen Elemente Eisen, Selen, Jod, Kupfer und Zink steuern die Muskelkontraktion, die Wasserausscheidung und die Nervenregelung.

Vitamine:
Sind für Mensch und Tier unentbehrlich! Der Bedarf an Vitaminen ist relativ gering, fehlt allerdings nur eines, beeinträchtigt dies den gesamten Stoffwechsel und führt zu schwer-wiegenden Mangelerscheinungen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen kann der Orga-nismus Vitamine nicht selbst produzieren. Aloe Vera enthält Provitamin, die Vitamine B2, C und E. 

 

Sekundäre Pflanzenstoffe

Pflanzen besitzen Pflanzenschutzstoffe, um sich selbst vor Schädlingen, Sonnenstrahlen und Krankheiten zu schützen. Diese Abwehrstoffe kommen durch die Aloe Vera auch dem Menschen zugute. Merkmale der sekundären Pflanzenstoffe:

Antimikrobiell: wirken gegen Krankheitserreger jeder Art

Antikarzerogen: schützen vor Krebserkrankung oder Hemmen die Krebsentwicklung

Antioxidativ: bekämpfen freie Radikale (Zellgifte)

Immunmodulierend: stärken unser körpereigenes Abwehrsystem

Antimykotisch: schützen vor Pilzerkrankungen

 

Die bekanntesten Stoffe mit gesundheitlich fördernder Wirkung der Aloe Vera sind:

Saponine:
Natürliches Antimyotika, hemmt den Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen. Senkt den Cholesterinspiegel und normalisiert die Blutzuckerkonzentration.

 

Bioflavonoide:
Aktivieren Enzyme, die das Krebswachstum hemmen und entzündungshemmend wirken.

 

Isoflavonoide:
Wirken beim Menschen wie Östrogene und hemmen bestimmte Krebsarten in deren Wachs-tum.

 

Ätherische Öle:
Regen den Verdauungsprozess an und wirken antibiotisch.

 

Tannine:
Hemmen den Wachstum von schädlichen Darmbakterien und sind für die Heilwirkung der Aloe verantwortlich.

 

Katechine:
Wirken antimikrobiell und normalisieren den Blutdruck.

 

Gerbsäuren:
Besitzen genau die entgegengesetzte elektrostatische Ladung der Virushüllen. Sie können daher die Mikroorganismen „knacken“ und körpereigenen Abwehrstoffen zugänglich machen.

 

Hauptwirkstoff Acemannan

Acemanan lagert sich direkt in den Zellwänden ein und bildet einen Schutzwall gegen ein-dringende Viren, Bakterien und Pilze. Der amerikanische Pathologe Dr. McDaniels stellte fest, dass dieser Effekt schon wenige Tage nach Einnahme der Aloe eintritt. Außerdem werden die weißen Blutkörperchen so gestärkt, dass sogar aggressivste Viren abgefangen und unschädlich gemacht werden, Acemannan durchlichtet nachweislich alle unsere Zellen, hebt sie in Ihrer Frequenz und aktiviert sie somit.

Es verbessert in hohem Maße die Zellatmung. Als Folge wird eine Aktivierung des gesamten Stoffwechsels und eine Verbesserung aller Entgiftungsfunk-tionen erreicht. Der Energiespiegel des gesamten Organismus wird deutlich angehoben.

Acemannan verdanken wir, dass die Aloe Vera chemische Gifte, denen wir täglich ausgesetzt sind, sowie alle Schlacken im Darm entsorgt. So wird der Darm gereinigt und alle zugeführten Vitamine und Spurenelemente können optimal über die Darmwand aufgenommen werden. Wenn durch Candida-Pilzbefall Toxine produziert werden, ist Acemannan ebenfalls im Stande, diese schädlichen Stoffe anzuziehen und zu entsorgen. Außerdem wird durch die regelmäßige Einnahme von Aloe Vera Gel das bisher saure Darmmilieu basisch und somit dem Pilz die Lebensgrundlage entzogen.

 

Durch die Einlagerung in die Zellen, schützt Acemannan das Knochenmark vor belastenden Giften.

 

Es ist der Aufbaustoff von Sehnen, Gelenken, Knorpeln und Bändern und sorgt für die Bindung von ausreichend Gelenkschmiere. Acemannan beugt Arthrose und Arthritis vor und kann somit bei allen Krankheiten des rheumatischen Formenkreises helfen.

Bei schwerkranken AIDS Patienten, deren Immunsystem geschwächt ist, konnten an amerikanischen Universitäten verblüffende Heilerfolge durch die Einnahme von Aloe Vera Gel erzielt werden. Diese positiven Krankheitsverläufe sind nach Meinung dieser Professoren dem Wirkstoff Acemannan zu verdanken. Ebenso wie Acemannan wirkt der synergetische Effekt der sogenannten Mucopolysaccharide positiv auf das gesamte Immunsystem:

 

⇒     Im klinischen Versuch wurde ebenfalls belegt, dass Herpes- und Grippeviren durch Hin-zufügen von Aloe Vera Gel innerhalb von 15 Minuten eliminiert werden.

⇒     Bei der Behandlung von Hunden und Katzen mit tumorösem Gewebe wurde nach Gaben von Aloe Vera Gel ein deutliches Schrumpfen dieser Tumore beobachtet.

⇒     Katzen, die an Leukämie erkrankt waren, wurde Aloe Vera verabreicht. Nach 12 Wochen befanden sich 71% der behandelten Tiere bei bester Gesundheit.

 

In mehreren wissenschaftlichen Studien wurde mittlerweile nachgewiesen, dass die Aloe in der Lage ist, die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems zu erhöhen und regulierend auf sämtliche Körperfunktionen wirkt.

 

Aloe Vera als Nahrungsergänzung

Einer der wichtigsten Gründe für die dauerhafte Einnahme von Aloe Vera Produkten ist deren abwehr-stärkende Wirkung und daran gekoppelt die beschleunigte Genesung von Krankheitsprozessen!

Aloe Vera Produkte sind keine Hilfsmittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes. Sie zielen darauf ab, Ernährungsdefizite auszugleichen und den Körper von innen zu stärken. Man nimmt sie am besten schon dann, wenn sich noch keine Symptome zeigen

Wie alle anderen Nahrungsergänzungen, wirkt auch Aloe Vera nicht über Nacht! Eine Kur von mindestens 3 Monaten ist Voraussetzung, die leeren „Akkus” wieder aufzuladen und ent-sprechende Resultate und gesteigertes Wohlbefinden erreichen zu können.

Aloe Vera enthält 18 von den 22 Aminosäuren, die der menschliche Organismus benötigt, darunter sieben der acht essentiellen, die dem Körper von außen zugeführt werden müssen, da er sie nicht selbst bildet.

 

So kann Aloe Vera Gel als Nahrungsergänzung helfen:

»     Sie stärkt die Abwehrkräfte und kann somit Infektionen vorbeugen.

»     Sie unterstützt Fresszellentätigkeit, so dass Krankheitskeime schneller unschädlich gemacht und aus dem Körper ausgeschieden werden können.

»     Sie wirkt stoffwechselanregend und kann den ganzen Organismus in Schwung bringen.

»     Dank des reizlindernden und entzündungshemmenden Effekts können überschießende Reakti-onen vermieden werden, dies ist ausgesprochen wichtig in Bezug auf Allergien.

»     Sie trägt zur Regeneration der Darmflora bei und kann so helfen, Pilze und eine Vielzahl schäd-licher Bakterien zurückzudrängen.

»     Sie kann beruhigend auf den Magen wirken, so dass dieser nicht mehr so schnell gereizt reagiert.

»     Dank reinigender und entschlackender Eigenschaften kann der Körper von Umweltgiften und Schlacken befreit werden.

»     Sie kann die Zellteilung anregen und führt damit zu einer Revitalisierung und Ionisierung des Körpers; ein Gesundungs- und Verjüngungsprozess kommt in Gang.

 

In der Gesichtspflege und Kosmetik wird Aloe Vera immer mehr erfolgreich eingesetzt. Man darf jedoch nicht erwarten, dass ein paar Tropfen von heute auf morgen Wunder bewirken. Auch die allerbesten Produkte können nicht über Nacht die Schäden beseitigen, die Belastungen und Stress der Haut jahrelang angetan haben. Wie der Körper auf tägliche Nahrung angewiesen ist, muss auch die Haut – im übrigen das größte Organ des Körpers – regelmäßig versorgt werden. Ohne Geduld läuft auch hier nichts.

Die Aloe Vera hat eine besondere Tiefenwirkung, d.h. die Wirkstoffe dringen tief in die Haut ein und entfalten dort ihre regenerierende Wirkung auf die Zellen. Dabei können Hautschäden tat-sächlich repariert werden. Man spricht von einem Repaireffekt.

 

Merke

 

Hier Kann Die Aloe Vera Produkten Helfen Und Vorbeugen.

Aus dem Buch „Aloe Vera – das Geschenk der Natur an uns alle“

(ISBN-NR. 3-927676-10-1):

 

A: Allergien, Asthma, Akne, Arthritis, Arteriosklerose, Aids

B: Bluthochdruck, Blasenentzündung, Blutreinigung, Bronchitis, zur Blutzuckersenkung

C: Minderung von Chemotherapiefolgen, Cholesterinsenkung

D: Diabetes, Depressionen, Durchfall, Darmkrankheiten

E: Entzündungshemmend, Erkältung, Ekzeme

F: Fieber, Fußpilz

G: Geschwüre, Gelenksentzündungen

H: Herpes, Hautausschläge, Hämorrhoiden, zur Herzstärkung, Hautverletzungen

I: Stärkung des gesamten Immunsystems

J: Juckreiz

K: Krebs

L: Leukämie, zur Leberentgiftung

M: Multiple Sklerose, Mundgeruch, Magenprobleme jeder Art, Muskelkrämpfe

N: Nierenprobleme, Neurodermitis

O: Ohrenentzündung, Ödeme

P: Pilzerkrankungen, Psoriasis, Prostataentzündung, Prellungen

R: Rasurbrand, radioaktive Strahlenschäden

S: Sonnenbrand, für den Stoffwechsel, Schlaflosig-keit, Schuppenflechte, Schwellungen

T: Tuberkulose, Tumore

U: Übelkeit, Übersäuerung

V: Verstopfung, Verdauungs-störungen, Verstauchun-gen, Venenentzündungen

W: Wundrose, Warzen

Z: Zwölffingerdarmgeschwür, Zysten, Zahnprobleme

 

Aloe Vera Produkte – Hilfe Von A–Z

Akne:
Hauptursachen sind gestörtes hormonelles Gleichgewicht und fehlerhafte Ausscheidung von Stoffwechselproduktionen. Funktioniert die Verdauung nicht, wird ein Teil der Körpergifte über die Haut ausgeschieden – die Folgen sind Aknepatienten nur allzu gut bekannt. Gerade hier kann Aloe Vera einiges leisten. Sie unterstützt den natürlichen Ausscheidungs- und Entgiftungsprozess des Körpers und fördert andererseits die Wundheilung, kann also Entzündungen vorbeugen, anti-bakteriell wirken und die Narbenbildung vermindern.

Produktempfehlung: Aloe Gel zum Trinken + mehrmals täglich Aloe Vera konzentriertes Aloe

Was Sie sonst noch tun können:

Essen Sie viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe, vermeiden Sie scharfe und starke Gewürze sowie Fett und Zucker.

Verwenden Sie ein Feuchtigkeitsprodukt ohne Fett- oder Ölanteile. Drücken Sie die Pickel niemals aus – das hinterlässt Narben! Fassen Sie sich nie mit ungewaschenen Händen ins Gesicht, wechseln Sie täglich das Handtuch, um eine weitere Ausbreitung der Keime zu vermeiden.

 

Allergien:
Rote Nase, Hautausschlag, tränende Augen und gereizte Bronchen gehören bei immer mehr Men-schen zum Alltag. Allein in Deutschland leben über 4 Millionen Neurodermitiker. Wie kommt eine Allergie zu Stande?

Der Organismus wehrt sich, in dem er Amok läuft und völlig harmlose Stoffe als Feinde identifiziert.

Auf die schießt er dann mit schwerem Geschütz. Histamine werden ausgeschüttet und die Schleim-

häute schwellen an, um die Luken dicht zu machen.

Das funktioniert so gut, dass der leidgeplagte Allergiker kaum noch Luft bekommt. Die Aloe Vera mit ihrer immunharmonisierenden Wirkung kann hier Hilfe von Innen und Außen bringen.

Produktempfehlung: Aloe Vera Gel zum trinken (erhöhte Dosis 2-3 x täglich 50 ml) Lokale Behandlung mit Erste Hilfe Spray und konzentriertes Aloe

Was Sie sonst noch tun können:

Die Schulmedizin begegnet Allergien mit schweren Geschützen mit z. T. schweren Neben-wirkungen. Lassen Sie sich von einem Heilpraktiker über Bioresonanzverfahren und ganzheitliche Behandlungsmethoden beraten.

 

Altersflecken:
Sie sehen aus wie große Sommersprossen und tauchen überall dort auf, wo UV-Licht einstrahlt, wie z.B. Gesicht, Dekolletee, Handrücken und Unterarmen. Man kann sie nicht verschwinden lassen. Aloe Vera kann aber helfen dass sie schwächer werden.

Produktempfehlung: Peelingpräparat mit Aloe Gel mixen und 2 x pro Woche betroffene Hautpartien abrubbeln.

 

Arthritis & Arthrose:
Ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die normalerweise aus einer Überbeanspruchung des Gelenks heraus entsteht. Dies kann einerseits durch Sport, aber auch durch Übergewicht oder einer ungleichen Belastung nach Knochenbrüchen entstehen. Ebenso sind rheumatischen Ent-zündungen meist Arthrose die Folge. Symptome: das Gelenk „knarrt und ächzt“ bei jeder Be-wegung und durch das Aufeinanderreiben von Knochen auf Knochen kann es zu starken Schmer-zen kommen. Aloe Vera kann zwar ein defektes Gelenk nicht reparieren, sie fördert aber die Neubildung der Gelenkschmiere und kann dadurch die Schmerzen lindern. Auch die Arthritis – eine Gelenkentzündung – spricht oft gut auf eine längerfristige Aloe Vera Behandlung an.

Produktempfehlung: 3 x täglich 30-40 ml Aloe Vera Freedom Gel zum Trinken Thermolotion oder alternativ Freedom Gel zum Cremen.

Was Sie sonst noch tun können:
Vermeiden Sie säurehaltige Ernährung. Steigen Sie auf Vollwertkost um. Essen Sie auf keinen Fall Innereien – sie spielen bei der Entstehung von Gicht eine wichtige Rolle. Reisen Sie möglichst oft in sonnige Gefilde – nasskaltes Wetter ist alles andere als förderlich.

 

Candidabefall:
Ernährungsbedingt leiden ca. 70% aller Menschen an einer geschädigten Darmflora, in der sich ein Hefepilz namens Candida albicans ausbreiten kann. Er durchdringt die Darmwände, gelangt über die Lymph- und Blutbahnen zu den inneren Organen und drosselt im wahrsten Sinne des Wortes die Lebensenergie. Die in der Aloe enthaltenen antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Substanzen können dazu beitragen, Candidaüberwucherungen in den Griff zu bekommen und die natürliche Darmflora wiederherzustellen. Gleichzeitig kann die abwehrstimulierende Wirkung dem Körper helfen, sich selbst gegen den Pilz zu wehren.

Produktempfehlung: bis zu 5 x täglich 30 ml Aloe Vera Gel zum trinken, aus Aloe Vera Concentrate ein Zäpfchen formen (in Alufolie einfrieren) und in den After einführen.

Was Sie sonst noch tun können:
Meiden Sie Zucker und Weißmehl, da diese den Pilz „nähren”. Nehmen Sie Antibiotika nur dann, wenn es unbedingt sein muss. Sie schwächen dadurch die Darmflora und der Pilz könnte sich gegebenenfalls ausbreiten.

 

Colitis ulcerosa:
Colitis ist meist eine in Schüben verlaufende, nicht ansteckende Entzündung der Dick-darmschleimhaut.

Produktempfehlung: Begleitend zur ärztlichen Therapie empfiehlt sich eine Aloe Vera Trink-kur, 3 x täglich 50-60 ml Aloe Vera Gel zum trinken.

 

Durchfall:
Ob durch Stress, Viren oder Bakterien in fremden Ländern. Wenn es dem Körper zu viel wird, hilft er sich mit drastischen Entgiftungsmaßnahmen. Durchfall ist eine davon. Aloe Vera kann helfen, den Reinigungsprozess zu unterstützen und die Darmfunktion zu normalisieren.

Produktempfehlung: anfangs kleinere Mengen Aloe Vera Gel zum trinken (3 x täglich 1-2 Tee-löffel), dann steigern auf die normale Dosis.

Was Sie sonst noch tun können:
Helfen Sie Ihrem Darm, in dem Sie keine scharfen Gerichte essen oder Obstsäfte trinken. Ein gutes Hausmittel ist: Cola und Salzstangen.

 

Erfrierungen:
Sind die Ohrläppchen an eisigen Tagen nicht ganz unter der Mütze versteckt, fangen sie plötzlich an zu schmerzen und werden taub.

Produktempfehlung: Aloe Vera Concentrate mit Erste Hilfe Spray.

 

Fußpilz:
Produktempfehlung: Fußbad mit Aloe Vera Gel und Wasser, Aloe Vera Gel zum Trinken, täglich Füße mit Erste Hilfe Spray und Aloe Concentrate behandeln.

Was Sie sonst noch tun können:
Trocknen Sie Ihre Füße immer gut ab, bevor Sie Strümpfe anziehen, tragen Sie in Schwimmbädern Badeschuhe.

 

Hämorrhoiden:
Viele haben sie, nur wenige sprechen darüber! Sie entstehen durch Gefäßstauungen und ent-zündliche Reaktionen. Alles, was die Blutzirkulation im kleinen Becken behindert, fördert die Entstehung. Z.B. Schwangerschaft, mangelnde Bewegung, chronisch kalte Füße, Verstopfung. Die prall gefüllten Knoten schmerzen vor allem dann, wenn sie noch zusätzlich entzündet sind. Aloe Vera kann hier gleich dreifach helfen.

Produktempfehlung: langfristige Dauereinnahme von Aloe Vera Gel zum Trinken, damit die Darmflora funktioniert (keine Verstopfung); Aloe Vera Gel zum trinken oder Aloe Concentrate in Alufolie gepackt einfrieren und als Zäpfchen im After verwenden.

Was Sie sonst noch tun können:

Probieren Sie es mit Gymnastik: Wann immer sie daran denken, den After mehrmals hintereinander einziehen und loslassen. Das entleert die Hämorrhoiden und verbessert den Blutabfluss durch die Venen.

 

Hautkrankheiten:
(Ekzeme, Neurodermitis, Schuppenflechte)

Meist haben Hautauschläge psychische Ursachen. Gerade hier hat sich die Wüstenlilie als äußerst wirkungsvoll erwiesen. Sie kann zwar die Hautkrankheit nicht heilen, die Heilung jedoch wirksam unterstützen. Sehen Sie hierzu den Film „Aloe Vera Meditalk”.

 

 

Produktempfehlung: langfristige Dauereinnahme von Aloe Vera Gel zum Trinken, mind. 3 Monate lang erhöhte Dosis von 150-200 ml täglich. Die Ekzeme lassen sich am besten mit Erste Hilfe Spray und Aloe Concentrate behandeln, da der Juckreiz bzw. das Brennen sofort reduziert wird. Bei trockenen Ekzemen ist die Aloe Propolis-Creme empfehlenswert.

Was Sie sonst noch tun können:

Während die Schulmedizin meist versucht, mit Cortison Linderung zu schaffen, setzt die Na-turheilkunde auf eine Stärkung des Organismus von innen heraus. Achten Sie also auf Ihre Er-nährung. Was wir uns mit dem Essen zuführen, wird nicht zuletzt auch über die Haut ausge-schieden. Verzicht auf Fastfood lässt die meisten Hautprobleme eindämmen.

 

Infektneigung:
Wenn Sie immer zu denjenigen gehören, die sich immer und immer wieder einen grippalen Infekt einfangen oder Ihr Körper durch Stress aller Art geschwächt ist, ist es Zeit für eine Aloe Vera Trinkkur.

Produktempfehlung: mind. 3 Monate 100 – 200 ml Aloe Vera Gel zum trinken, TÄGLICH über den Tag verteilt trinken.

 

Insektenstiche:
Manchmal juckt es, jedoch sind sie oft auch nicht ganz harmlos. Durch Kratzen kann es zu Entzündungen kommen.

Produktempfehlung: Stiche sofort mit Erste Hilfe Spray besprühen bzw. mit Aloe Concentrate betupfen. Das lindert den Juckreiz und beugt Entzündungen vor. Als Vorbeugung mit Erste Hilfe Spray einsprühen, den Geruch mögen die Plagegeister nicht.

 

Magen-Darm-Probleme:
z.B. Blähungen entstehen meist durch falsche Reihenfolge oder Art der Nahrung. Aloe Vera kann Linderung bringen.

Trinken Sie stündlich etwa 30 ml Aloe Vera Gel zum trinken bis die Blähungen aufgehört haben.

 

Nagelbettentzündung:
Einerseits kann diese durch ständiges Zupfen an der Nagelhaut entstehen, andererseits durch Verletzungen oder unprofessionelle Maniküre. Sie ist sehr schmerzhaft.

Produktempfehlung: Aloe Vera Gel zum trinken mit Body Massageöl mixen und nach jedem Händewaschen ins Nagelbett gründlich einmassieren. Auch hilfreich: Fingerbad in diesem „Aloe-Öl”.

 

Schwangerschaftsstreifen:
Entstehen durch zu starke Dehnung des Bindegewebes in der Schwangerschaft.

Produktempfehlung: schon in der Schwangerschaft den Bauch täglich mit Aloe-Öl einmas-sieren. Nach der Geburt mit Erste Hilfe Spray und Aloe Concentrate cremen.

 

Verbrennungen:
Ob man sich am Herd oder Bügeleisen verbrennt, zu lange in der Sonne gesessen hat oder sich die Füße in neuen Schuhen wundgelaufen hat, es brennt höllisch. Hier kann das Aloe Gel wahre Wunder wirken: Es unterstützt die Regeneration des Gewebes, beugt Entzündungen vor und vermindert die Gefahr unschöner Narbenbildung und lindert den Schmerz.

Produktempfehlung: die betroffenen Stellen SOFORT mit Erste Hilfe Spray behandeln. Da-nach konzentriertes Aloe auftragen. Wichtig: die Wunde muss sauber sein, da sonst Bakterien in das Gewebe eindringen könnten!

 

Verletzungen:
aller Art (Schnitt- und Schürfwunden, Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen, blaue Flecken) lassen sich sehr gut mit Aloe Vera behandeln.

Produktempfehlung: Erste Hilfe Spray und (wenn die Wunde sauber ist) zusätzlich Aloe Concentrate dick auf die Wunde auftragen.

 

Verstopfung:
Ursache dafür sind meistens Stress und Hektik oder auch Viren.

Produktempfehlung: Aloe Vera ist im Dickdarm wirksam und führt daher nicht zur Ge-wöhnung wie andere Mittel. Bei regelmäßiger Einnahme normalisiert sich die Darmträgheit. Mehrere Wochen vor den Mahlzeiten 50-60 ml Aloe Gel zum trinken.

 

Windelausschlag:
Entsteht durch Kontakt mit Urin und Stuhl und den darin gedeihenden Bakterien. Auch wenn stillende Mütter zu scharf gegessen oder Obstsaft getrunken haben, bleibt dies oft nicht folgenlos. Aloe Vera kühlt und kann rasche Linderung bringen.

Produktempfehlung: Erste Hilfe Spray und Aloe Concentrate regelmäßig dick auftragen, vor-her mit in Aloe-Öl getränkten Wattebausch sanft den Popo abreiben.

Was Sie sonst noch tun können:

Öfters die Windeln wechseln. Baby’s Popo darf nicht zu nass werden.

 

Zahnfleischbluten:
ist oft das erste Anzeichen von Parodontose. Man muss schnell handeln, damit sich das Zahnfleisch nicht zurückbildet.

Produktempfehlung: regelmäßig Aloe Vera Zahncreme verwenden Aloe Vera Gel zum trinken mit Wasser verdünnen und mit der Munddusche Zahnfleisch massieren, regelmäßig mit dieser Lösung gurgeln.

 

Zellulite:
Frauen haben an Oberschenkeln, Po und Hüften größere Fettkammern als Männer, die bereits in der Pubertät angelegt werden. Die Fettdepots dienen in der Schwangerschaft als Vorrat für den Körper. Mit zunehmendem Alter lässt die Spannkraft des Bindegewebes nach und die Elastizität der Haut nimmt ab, so dass Orangenhaut sichtbar wird. Diäten bringen meist nicht den gewünschten Erfolg, denn die Polster lassen sich nicht weghungern.

Produktempfehlung: Mischen Sie Aloe Vera Gel mit dem Extrakt von Efeu und Blasentang. Fügen Sie eine Prise Cayennepfeffer zur Durchblutungsförderung zu. Diese Mischung auf die betroffenen Partien streichen und mit Frischhaltefolie einwickeln. 2 x wöchentlich wieder-holen.

 

Aloe Vera Drinking Gel HoneyAloe Vera Gel zum Trinken

90,1 % Aloe Vera + 9 % reiner Blütenhonig


Seit Jahrtausenden wird die Aloe Vera als „Wunderpflanze” geschätzt. Schon im alten Ägypten war der Saft dieser Pflanze für Schönheit, Gesundheit und Unvergänglichkeit berühmt. Der Extrakt der Aloe Vera Barbadensis Miller enthält rund 200 wertvolle, rein biologische In-haltsstoffe – von Enzymen über Spurenelemente und Aminsäuren bis hin zu lebensnot-wendigen Vitaminen und Mineralstoffen.

 

Für die positiven Effekte ist die Gesamtheit der kostbaren Inhaltsstoffe und höchste Reinheit des Aloe Vera Extraktes verantwortlich. Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, PP, E, Folsäure, Niacin, Beta Carotin, Cholin, Mineralien Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Kupfer, Eisen… alles im Aloe Vera Gel enthalten in höchster Reinheit und 1 A-Qualität (Fresenius + lASC-Gütesiegel sowie Dermatest Note sehr gut! )

 

Anwendungen:

•     täglich 3 x 30 ml vor einer Mahlzeit getrunken, kann das Aloe Vera Gel helfen, den Stoffwechsel zu fördern und das Immunsystem zu unterstützen. Selbstverständlich können Sie die Dosierung auch erhöhen, da es sich bei Aloe Vera zum Trinken um ein Nahrungsmittel (Gemüsesaft) handelt. Kinder je nach Alter etwas geringer (Faustformel: pro Kilogramm Ge-wicht 1 ml Aloe Vera Gel / Tag ).

•     AloeVera Gel, verdünnt mit etwas Wasser, für Mund- und Rachenpflege als Gurgellösung. Kann auch bei Zahnfleischbluten helfen.

•     Gel mit Fruchtsäften gemixt ergibt einen Vitamin-Power-Drink.

•     Gel als Trinkkur bei Neurodermitis und Schuppenflechte, bei Allergien und Asthma.

•     Bei strapaziertem Haar 1 x wöchentlich als Kur: 1/2 Tasse kaltgepresstes Oliven- oder Sesamöl, 1 Eigelb, 3 EL Aloe Vera Gel zu einer Masse verrühren und auf die Kopfhaut auftragen. 15 Minuten oder länger einwirken lassen, danach gut ausspülen. Während der Einwirkzeit Kopf in ein feuchtwarmes Handtuch hüllen. Zum Waschen danach eignet sich das Aloe Vera Hair & Body Shampoo.

•     Bei Haustieren pro Kilo Körpergewicht 1 ml Aloe Vera Gel dem Futter beimischen, kann wahre Wunder bei der Fellentwicklung und für die Darmflora wirken.

•     Unter Berücksichtigung der 0,7 Broteinheiten pro 100 ml Aloe Vera Gel, ist dieses auch für Diabetiker geeignet.

 

Aloe-Vera-Emergency-Spray_2Aloe Vera Erste Hilfe Spray

83 % Aloe Vera

Aloe Vera – hochwirksame Kraft – für alle Fälle – immer griffbereit

Das „Erste-Hilfe-Spray” ist ein vielseitiges Soforthilfe- Haut und Haarpflegespray mit 83% Aloe Vera Gel und ausgewählten, natürlichen Kräuteressenzen. Wirkt wohltuend erfrischend, beruhigend, antibak-teriell und feuchtigkeitsspendend.

 

 

Anwendungen:

•     intensiviert generell die Wirkung von Concentrate und Thermolotion.

•     konzentrierte Hautpflege zur wohltuenden, feuchtigkeitsspendenden, erfrischend kühlenden und be-ruhigenden Anwendung bei gereizter Haut. Ideal als Sofortmaßnahme bei kleinen Hautverletzungen oder Verbrennungen. Anwendung bei Bedarf mehrmals täglich wiederholen. Spült die Wunde aus und vermeidet Entzündungen. BRENNT NICHT !

•     kann für rasche Linderung bei gereizter und besonders empfindlicher Haut sorgen, wie z. B.bei Son-nenbrand und Hautirritationen.

•     Geeignet zur Behandlung von berührungsempfindlichen Hautflächen, bei Hautreizungen, Schwel-lungen, Verbrennungen, Hautabschürfungen und Entzündungen, bei Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen.

•     Hygienisch in der Anwendung.

•     Nach dem Duschen aufgesprüht kann es Bodylotion und Creme ersparen. Einziehen lassen, nicht ver-reiben, dann Bodylotion oder Creme nach Bedarf.

•     Spendet bei strohigem Haar Feuchtigkeit.

•     Vor der Massage aufsprühen, dadurch bleibt das Massageöl noch länger geschmeidig.

•     Zur Warzenbehandlung mehrmals täglich auftragen.

•     Auch bei offenen Stellen bei Diabetes.

•     Bei Schuppenflechte auf die befallenen Hautpartien oder Nägel aufsprühen. Begleitend empfehlen wir bei Schuppenflechte und Neurodermitis unbedingt eine Trinkkur mit Aloe Vera Gel.

•     Bei Schuppenflechte am Kopf, nach dem Duschen oder Waschen auf die Haare sprühen (nicht aus-spülen). Juckreiz und Schuppung lässt schnell nach.

•     Linderung bei schmerzenden Füßen, gibt Feuchtigkeit und kann bei regelmäßiger Anwendung den Fußschweiß regulieren. Erfrischt müde Beine.

•     Bei Schuppen Kopfhaut täglich einsprühen.

•     Das Gleiche gilt bei fettigem Haar, denn es normalisiert die Talgproduktion.

•     Insektenstiche mehrmals täglich mit dem Spray einsprühen, kann jucken und Entzündungen verhindern.

•     In der Babypflege kann das Soforthilfespray bei Windelsoor helfen, kann dabei Bakterien und Pilze fernhalten. Kühlt und bringt schnelle Linderung.

•     Bei Allergien und Ausschlägen Soforthilfespray aufsprühen.

•     Bei Nickelallergie Ohrringe vor dem Einsetzen einsprühen (auch Hosenknöpfe rückseitig ansprühen).

•     Bei Hornhaut die Füße regelmäßig einsprühen und einmassieren.

•     Bei Mittelohrentzündung Spray auf einen Wattebausch geben und Ohr bepinseln.

•     Zur Feuchtigkeitsspende nach Haarfärbung oder Dauerwelle. Aufsprühen, nicht ausspülen.

•     Bei Rasurbrand und/oder Rasurverletzungen.

•     Zur Gesichtspflege als Gesichtswasser einsetzbar (mit Wattepad).

•     Sogar für Haustiere: bei ständigem Juckreiz und zur Fell- und Federnpflege können Haustiere oder Pferde regelmäßig mit dem Spray eingesprüht werden. Der Juckreiz kann nachlassen und das Fell glänz wieder gesund. Ablecken des Sprays kann sogar die natürliche Darmflora fördern und ist völlig un-bedenklich.

 

Aloe-Vera-Konzentrat_2Aloe Vera Concentrate aus 90 % Aloe Vera

konzentrierte Hautpflege zur wohltuenden, Feuchtigkeit spendenden, erfrischend kühlenden und be-ruhigenden Anwendung bei gereizter Haut. Kann als Sofortmaßnahme bei kleinen Hauverletzungen eingesetzt werden. Betroffene Stellen vor dem Auftragen gründlich reinigen. Zieht schnell und rück-standslos ein. Anwendung bei Bedarf mehrmals täglich wiederholen.

•     Bei leichten Verbrennungen (z.B. Sonnenbrand) und Hautabschürfungen.

•     Bei Schwellungen und Entzündungen.

•     Beruhigt die Haut nach der Rasur.

•     Zur Augenpflege – Feuchtigkeit pur – mit Wattepad auftragen, Creme darüber. Kann Fältchenbildung vermeiden oder lindern.

•     Konzentriertes Aloe Vera Gel ist Feuchtigkeit – KEIN Fett !!!

•     Bei Herpes mit Wattestäbchen auftragen.

•     Zum Einreiben oder als feuchter Umschlag bei Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen.

•     Als tägliche Gesichtspflege: Das Gel jeweils morgens und abends direkt nach der Gesichtsreinigung unter Ihrer Creme auftragen. Das Concentrate ist ein intensiver Feuchtigkeitsspender, der die Haut gleichzeitig beruhigt und Trockenheitsfältchen mindert. Ohne eine Creme darüber aufgetragen, hinterlässt es ein straffes Gefühl auf der Haut.

•     Zur Warzenbehandlung mehrmals täglich auftragen.

•     Auch bei offenen Stellen bei Diabetes.

•     Bei Schuppenflechte auf die befallenen Hautpartien oder Nägel auftragen und ggf. einmassieren. Begleitend empfehlen wir bei Schuppenflechte und Neurodermitis auf JEDEN Fall eine Trinkkur mit Aloe Vera Gel zum Trinken.

•     Bei Hämorriden als Zäpfchen (ein Stück Alufolie mit Gel zum Zäpfchen formen und ins Gefrierfach geben) einführen.

•     Kann bei Vaginalpilzen/Candidapilz helfen.

•     Bei Nagelbettentzündungen und rauen Fingerkuppen einmassieren und nach jeder Handwäsche wiederholen.

•     Bei Schuppen Gel täglich in die Kopfhaut einmassieren. Es kann die Funktion der Talgdrüsen nor-malisieren, versorgt mit Feuchtigkeit.

•     Das gleiche gilt bei fettigem Haar. Täglich einmassiert kann es die Talgproduktion normalisieren, so dass das Haar länger frisch und gepflegt aussieht.

•     Insektenstiche mehrmals täglich mit Concentrate eincremen, kann jucken und Entzündungen ver-hindern. Zur Vorbeugung: die unbedeckten Hautflächen mit konzentriertem Aloe Vera eincremen, In-sekten mögen den Geruch von Aloe Vera nicht.

•     Wirkt sehr tief in der Haut.

•     In der Babypflege kann das Concentrate Linderung bei Windelsoor schaffen, hält Bakterien und Pilze fern. Kühlt und kann schnelle Linderung bringen.

Bei Fußpilz die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit einem in dem konzentrierten Gel getauchten Wattestäbchen betupfen. Vorher mit Erste-Hilfe-Spray besprühen und gut trocknen lassen = verstärkt die Wirkung.

•     Bei Allergien und Ausschlägen Concentrate auf die betroffenen Hautstellen dick auftragen.

•     Bei Nickelallergie Ohrringe vor dem Einsetzen in Concentrate tauchen.

•     In Verbindung mit dem Erste-Hilfe-Spray wirkt das konzentrierte Aloe Vera Gel zum Cremen bei den äußerlichen Anwendungen noch intensiver und schneller.

 

Aloe-Vera-mit-Propolis_2Aloe Vera & Propolis 79 % Aloe Vera

Einzigartige Hautpflege-Formel mit 79% reinem Aloe Vera Gel. Durch die besondere Kombination von Aloe Vera mit Propolis, einem natürlichen Wirkstoff aus der Bienenwabe, sowie beruhigenden Kräuterextrakten und Vitamin E ist diese Creme eine ideal entspannende und lindernde Haut-pflege. Auf die Haut auftragen und sanft einmassieren. Auch als Massagecreme geeignet.

Anwendungen:

•     Als Massagecreme.

•     Bei stark beanspruchter Haut.

•     Bei Hornhaut.

•     Zur Wundpflege.

•     Bei der Gesichtspflege statt Tages- oder Nachtcreme, wenn Ihnen der Feuchtigkeitsgehalt der anderen Produkte nicht genügt. Zur noch besseren Feuchtigkeitsregulierung ggf. vorher Erste-Hilfe-Spray mit Wattepad auftupfen.

•     Bei Akne mehrmals täglich auftragen. Es desinfiziert und kann dadurch den Heilungsprozess be-schleunigen. Schmerz und Juckreiz können gelindert und Narben vermieden werden.

•     Bei Schuppenflechte und Neurodermitis auf die betroffenen Hautpartien auftragen. In Verbindung mit Erste-Hilfe-Spray oder konzentriertem Aloe Gel zum Cremen verstärkt sich die Wirkung. Juckreiz und Schuppung können vermindert werden. Besonders empfohlen: zusätzlich Trinkkur mit Aloe Vera Gel zum Trinken.

•     Zur Narbenpflege (täglich anwenden!).

 

Aloe-Vera-Thermo-Lotion_200

Aloe Vera Wärmelotion 45 % Aloe Vera

Pflegelotion mit 45% Aloe Vera Gel zur intensiven Wärmebehandlung bei beanspruchten Muskeln und Gelenken. Menthol, Eucalyptus- und Wintergrünöl unterstützen aktiv die Durchblutung und können für rasche Entspannung und Linderung sorgen. Aloe Vera und natürliche Öle wie Jojoba-, Aprikosenkern- und Sesamöl halten die Haut weich und geschmeidig. Gut geeignet als Mas-sagelotion.

Anwendungen:

•     Bei Muskel- und Gelenkverspannungen.

•     Zur Förderung der Durchblutung.

•     Heilgymnasten, Masseure und Trainer im Sportbereich schätzen die Aloe Vera Thermolotion we-gen ihrer Wärmewirkung.

•     Die Wirkung wird durch vorheriges Aufsprühen von Erste-Hilfe-Spray verstärkt.

•     Bei Rückenschmerzen, Bandscheibenproblemen, Ischias, Hexenschuss etc.

•     Bei Migräne Stirn und Nacken einreihen.

•     Bei kalten Füßen und Durchblutungsbeschwerden.

 

Aloe Vera Haar- Koerpershampoo

Aloe Vera Duschbad & Haarshampoo 35% Aloe Vera

Besonders mildes Shampoo zur täglichen Reinigung von Haut UND Haar. Aloe Vera, Provitamin B5 und zusätzliche pflegende Komponenten schützen vor dem Austrocknen und erhalten Haut und Haare weich und geschmeidig. Sehr mild, auch für Kleinkinder geeignet. Bei Hautkrankheiten und Hautirritationen (Allergien) besprühen Sie anschließend zur Unterstützung Ihren Körper oder Haare mit dem Erste-Hilfe-Spray.

 

Aloe Vera Body Balm

Aloe Vera Körperlotion 69% Aloe Vera

Intensiv feuchtigkeitsspendende Lotion zur täglichen Ganzkörperpflege. Der hohe Anteil von Aloe Vera in Verbindung mit wertvollen natürlichen Ölen wie Jojobaöl und Sheabutter sorgt für eine intensive Befeuchtung der Haut und verleiht ein angenehm geschmeidiges Gefühl. Ein spezieller Vitaminkomplex mit den Vitaminen A und E schützt die Haut vor freien Radikalen. Sehr ergiebig!

 

Aloe Vera Zahngel

Aloe Vera Zahncreme 43% Aloe Vera

zur aktiven Zahn- und Mundpflege für empfindliche Zähne und sensibles Zahnfleisch. Reinigt die Zähne gründlich ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Aloe Vera und sorgsam abgestimmte Pfle-gestoffe beugen Entzündungen und Zahnfleischbluten vor. Kann auch gegen Mundgeruch wirken.
Aloe Vera Deo-Roller 12% Aloe Vera

Besonders mildes Deo mit den sanften Pflegekomponenten aus Aloe Vera für besonders gute Hautverträglichkeit, auch bei Empfindlichkeit. Schützt zuverlässig und schenkt lang anhaltende Frische. Duftneutral und ohne Alkohol.

 

Aloe Vera Creme Seife set

Aloe Vera Cremeseife 38% Aloe Vera

Milde seifenfreie Waschlotion. Reinigt die Haut besonders schonend. Rückfettende Substanzen schützen vor dem Austrocknen. Auch zum Duschen geeignet.

 

Aloe Vera Hand Cream

Aloe Vera Handcreme 35% Aloe Vera

Reichhaltige Handcreme mit 35% Aloe Vera Gel und ausgewählten Pflegekomponenten wie Panthenol und Allantoin. Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt sie ohne dabei zu fetten. Selbst stärker beanspruchte Hände werden wieder weich und geschmeidig. Nach jedem Händewaschen auftragen. Zieht schnell ein und ist sehr ergiebig.

 

Aloe Vera Lippenpflegestift

Aloe Vera Lippenpflegestift 40% Aloe Vera

Mit diesem Lippenpflege-Stift schützen Sie Ihre Lippen vor schädlichen Umwelteinflüssen. Spen-det Feuchtigkeit und pflegt die Lippen geschmeidig und weich. Mit UV-Schutz.

 

Aloe Vera Gesichtspflegesystem Rundum wohl fühlen – Tag für Tag

Gönnen Sie sich mehr als 200 wertvolle Vitalstoffe der „Königin der Heilpflanzen”. Vitamine, En-zyme, Mineralien, Spurenelemente und essentielle Aminosäuren erhalten das natürliche Gleich-gewicht von Haut und Haar und aktivieren deren Schutzmechanismen. Schützen Sie Ihre Haut vor Umwelteinflüssen und UV-Strahlung und beugen Sie Hautalterung und Faltenbildung vor. Schüt-zen Sie sich vor Sonne und Kälte. Alle Reinigungs- und Pflegeprodukte sind optimal auf das Hautbedürfnis abgestimmt. Die Produkte innerhalb der Pflegelinie ergänzen und verstärken sich in ihrer Wirkung.

Eine regelmäßige und in der richtigen Reihenfolge durchgeführte Anwendung be-deutet Systempflege. Bedenken Sie, Ihre Haut ist das Schutzkleid Ihres Körpers und Sie tragen die-ses Kleid ein Leben lang. Weshalb ein Pflegesystem? Schauen Sie sich doch einmal in Ihrem Haus-halt um. Dort gibt es eine Möbelpolitur für die wertvolle Vitrine, einen Scheibenreiniger für die Fenster, einen Fliesenreiniger, ein Geschirrspülmittel, einen Sanitärreiniger und auch Waschmittel für die Wäsche. Sie sehen, für jeden Zweck das geeignete Spezialmittel. Deshalb für Ihre persön-liche Pflege, die ein Leben lang wirken soll, spezielle Produkte für die verschiedenen Aufgaben:

•     Zweimal tägliche Reinigung mit der Reinigungsmilch. Sie ist sehr mild und seifenfrei. Sanft werden die Poren geöffnet und vom Schmutz befreit.

•     Klären Sie danach die Haut mit dem Gesichtswasser. Es ist mild, alkoholfrei und bringt den Säu-reschutzmantel wieder ins Gleichgewicht.
•     Eine Tagespflege mit UV-Faktor zum Schutz vor Umwelteinflüssen und eine

•     Nachtcreme, um die Haut von den Strapazen des Tages zu regenerieren.

 

Aloe Vera Schaummaske

Aloe Vera Feuchtigkeits-Schaummaske50% Aloe Vera

Feuchtigkeitsspendende Schaummaske mit 50% Aloe Vera. Versorgt die Haut intensiv mit Feuch-tigkeit und lässt sie sofort sichtbar frischer und strahlender aussehen. „Der schnelle Schönmacher für zwischendurch”. Lässt schlappe Haut wieder strahlen. Die Haut wird durchblutet und kribbelt angenehm.

 

Aloe Vera Men Shaving Gel

Kühlendes Aloe Vera-Gel zum Cremen nach der Rasur 50% Aloe Vera

Kühlendes, leicht alkoholhaltiges After Shave Pflegegel mit 50% Aloe Vera Anteil. Eine zusätzliche Wirkstoffkombination aus Panthenol und Weizenkeimproteinen sorgt dafür, dass sich die Haut nach der Rasur wieder wohl fühlt. Die beruhigenden, feuchtigkeitsspendenden Pflegeeigenschaf-ten stärken die Haut und unterstützen die natürliche Schutzfunktion.

Aloe Vera Men After Shave Balsam

After Shave Balsam mit Aloe Vera 50% Aloe Vera

Für die empfindliche Männerhaut. Zusätzliches Vitamin E schützt vor Umwelteinflüssen und beruhigt.

 

Aloe Vera Men Anti Stress Cream

Anti Stress Creme mit Aloe Vera 50% Aloe Vera

Einzigartige Tages- und Nachtcreme mit 50% Aloe Vera für jede anspruchsvolle Männerhaut. Allantoin, Vitamine A + E sowie essentielle Fettsäuren kombiniert mit einem speziellen System gegen freie Radikale verbindet aktiven Schutz und ausgleichende Pflege. Die Haut wird wider-standsfähiger gegen äußere Stresseinflüsse und wirkt frisch und vital.

 

Aloe Vera Men Shaving Foam

Aloe Vera Rasierschaum 30% Aloe Vera

Feiner, cremiger Rasierschaum mit 30% Aloe Vera. Die Pflegekomponenten des Aloe Vera Gels ver-wöhnen die Haut bereits bei der Rasur.

 

Aloe Vera Drinking Gel Freedom
Aloe Vera Trinkgel Freedom

Aloe Vera Freedom ist eine Kombination aus Aloe Vera Barbadensis Miller Gel (89%) und den Substanzen Methylsulfonylmethan (MSM), Chondroitinsulfat, Glucosaminsulfat und Vitamin E.

Diese vier organischen Stoffe dienen dem menschlichen Organismus zur Produktion von Bindegewebsstrukturen wie z. B. Sehnen, Bänder, Kapseln, Bandscheiben und Meniskus-scheiben.

Der organische Schwefel (MSM) ist dabei der Grundbaustein für die Bindegewebsstrukturen, Chondroitinsulfat für den Knorpel, Glucosaminsulfat für die Gelenkschmiere und Vitamin E für die Gelenke.

Aloe Vera Freedom ist bei allen Beschwerden im Bewegungsapparat vorteilhaft wie z. B.

•    Achillessehne
•    Tennisarm
•    Schulter-Arm-Syndrom
•    Bandscheiben, Meniskusverschleiß
•    Chronische Gelenkentzündungen
•    Schmerzhafte Gelenkveränderung

Die Dosis sollte 3 x 30 ml, jeweils täglich etwa 2-3 Minuten vor den Mahlzeiten einge-nommen, betragen. Es lässt sich auch sehr gut mit Aloe Vera Gel zum trinken kombinieren.

 

Haupteinsatzgebiete von Aloe Vera Freedom sind somit der schmerzhafte Bewegungsapparat, aber auch bei Sportlern zur Verbeugung (Prophylaxe) von Überlastungsschäden!

 

Aloe Vera MSM Body Gel

Aloe Vera MSM Body Gel

Dieses Gel zur äußerlichen Anwendung enthält 60% Aloe Vera, den organischen Schwefel MSM und antientzündliche und schmerzlindernde biologische Substanzen wie Teebaumöl, Vitamin E, Hyaluronsäure und Weidenrindenextrakte. Das Gel, das leicht auf lokale Kör-perstellen aufzutragen ist, und sehr schnell in das Gewebe einzieht, ist äußerlich gekühlt auf alle Schmerzpunkte des Bewegungsapparates 2-3 mal täglich einzureiben und erreicht eine rasche Linderung der Beschwerden.

 

Glucosaminsulfat hält Verlust von Gelenkknorpel auf

( Quelle: Ärzte-Zeitung, 9. 1. 2002 )

BERLIN (agr) „Weil es bis heute keine kausale pharmakologische Arthrosetherapie gibt, kön-nen wir die Krankheit derzeit bestenfalls verlangsamen, aber nicht stoppen”. Daran erinnerte Professor Wolfgang Noack von der Orthopädischen Klinik Spandau auf dem Orthopäden-kongreß in Berlin. Neue Hoffnung auf Knorpelerhaltung gibt jetzt Glucosaminsulfat.

Studie mit über 200 Arthrose-Patieneten bestätigt Effekt.

Erste Ergebnisse einer Studie lassen darauf schließen, dass das altbewährte Glucosaminsulfat, ein Derivat des Proteoglykanstoffwechsels, den Knorpelverlust offenbar bremst. Noack hat nun in Berlin auf eine weitere Studie hingewiesen, welche diese Ergebnisse nicht nur bestätigt, sondern erweitert. Die 202 Patienten mit Gonarthrose erhielten drei Jahre lang einmal täglich oral 1500 mg Glucosamainsulfat (GS) oder Placebo. Bei der GS-Gruppe konnte der Verlust des Gelenkknorpels aufgehalten werden. In der Placebogruppe nahm die Gelenkspalt-verengung insgesamt um 0,2 mm zu, was auf eine zunehmende Degeneration des Knorpels bei dieser Gruppe hinweist. Die Veränderung der Gelenkspaltbreite wurde durch stan-dardisierte Röntgenbilder ermittelt.

Durch GS werde aber nicht nur der Knorpelverlust gebremst, sondern auch der Schmerz reduziert und die allgemeinen Gelenkfunktionen gebessert, so Noack. Als Gründe hierfür gab er an, dass die Substanz einerseits die Synthese des Proteoglykans fördere und andererseits die knorpelabbauenden proteolytischen Enzyme und Zytokine hemme. „Doch den Patienten interessiert nicht nur, dass er schmerzfrei ist und sich besser bewegen kann, sondern auch, dass sein Medikament weiter wirkt, wenn er es eine Weile nicht nimmt”, so der Wis-senschaftler. Nutzen des Glucosaminsulfates auch nach Therapieende bestätigt. Die Unter-suchung mit 329 Arthrosepatienten hat ergeben, dass der Wirkstoff nicht nur während der dreimonatigen Behandlungszeit wirkte, sondern die Patienten auch in der zweimonatigen, behandlungsfreien Zeit weniger Beschwerden hatten als unter Placebo.

Glucosaminsulfat eignet sich demnach offensichtlich auch für eine längerfristige Behandlung bei Arthrose. Trotz der positiven Datenlage ist jedoch weiterhin unstrittig, dass auch Glu-cosamin keine kausale Behandlung bei Knorpelverlust bieten kann. Hier hofft man, wie der Münchner Orthopäde und Sportmediziner Professor Wolfgang Pförringer sagte, weiterhin auf bahnbrechende Ergebnisse aus der Genforschung.

 

Aloe Vera – babypflege

Streicheleinheiten für zarte Babyhaut vom ersten Tag an

Den wundervoll sanften Weg zu streichelweicher Babyhaut zu finden, wünscht sich jede Mut-ter, wenn ihr Baby das Licht der Welt erblickt hat. Unsere Aloe Vera-Hautpflegeexperten haben gemeinsam mit der Erfahrung von Müttern neue Pflegeformeln entwickelt. Sie sind sich einig, dass es in der heutigen Zeit noch wichtiger geworden ist, höchste Ansprüche an Baby-Pflegeprodukte zu stellen. In erfolgreichen, vom Institut Dermatest durchgeführten Anwen-dungstests, erhielten alle Produkte der neuen Aloe Vera Babyserie das Qualitätssiegel hypo-allergen und klinisch getestet. Das schafft Vertrauen. Jetzt können alle Mütter ihrem Baby vom ersten Tag an Schutz und Geborgenheit bei der täglichen Körperpflege schenken und sicher sein, das Beste gegeben zu haben.

 

Aloe Vera Baby Waschcreme

Aloe Vera Waschcreme

Sanfte und besonders milde Waschcreme mit 30%Aloe Vera zur täglichen Reinigung zarter, empfindlicher Babyhaut. Fühlbare babyweiche Haut durch spezielle Pflegeformel. Direkt auf die feuchte Haut mit einem feuchten Waschlappen verteilen und anschließend gut abspülen.

Hauptwirkstoffe: Panthenol, Anti-Tränen-Wirkstoff, milde Rückfetter und Tenside.

 

Aloe Vera Baby Shampoo_2

Aloe Vera Baby Shampoo

Sanftes Baby Shampoo mit einer speziellen augenmilden Pflegeformel und 30% Aloe Vera. Reinigt und pflegt schonend Haar und empfindliche Kopfhaut. Die Haare werden fühlbar babyweich und erhalten einen schönen Glanz. Eine kleine Menge auf das feuchte Haar verteilen. Lässt sich gut ausspülen.

Hauptwirkstoffe: Panthenol, Conditioner, milde neu-artige Tensidkombinationen.

 

Aloe Vera Baby Wundschutzcreme

Aloe Vera Wundschutzcreme

Hautfreundliche Baby Wundschutzcreme mit 30%Aloe Vera. Bildet auf zarter Babyhaut eine sichere Schutzschicht mit hoher Haftfähigkeit, die keine Feuchtigkeit an die Haut lässt. Die beruhigende Pflegeformel schützt vor dem Wundwerden. Großzügig auftragen.

Hauptwirkstoffe: Zinkoxid für absoluten Nässeschutz und sichere Schutzschicht, Pan-thenol, Bienewachs.

 

Aloe Vera Baby Pflegelotion

 

Aloe Vera Pflegelotion

Milde Baby Pflegelotion mit 30 % Aloe Vera für den ganzen Körper. Schützt zarte, emp-findliche Babyhaut besonders sanft vor allen äußeren Einflüssen und pflegt sie fühlbar samtig weich und geschmeidig. Täglich nach jedem Baden oder Waschen auf der Haut verteilen.

Hauptwirkstoffe: Panthenol, Bisabolol, Calendula.